Bis in das Jahr 2004 war TAG Heuer offizieller Zeitnehmer der Formel 1, dann wurde das Engagement nach zwölf Jahren überraschend beendet. Jetzt belebt ein Monaco Sondermodell diese Historie wieder. TAG Heuer hatte sich schon in seinen Ursprüngen der Herstellung von Stoppuhren, Zeitmessern für Armaturenbretter und Chronographen für den Rennsport gewidmet. Auf diesem Erbe aufbauend, ergriff Jack Heuer in den späten 1950er Jahren die Gelegenheit, seine Leidenschaft mit dem Familienunternehmen zu verbinden und das goldene Zeitalter des Motorsports intensiver mitzugestalten.

Über 200 Grand-Prix-Wagen nahmen 2018 an dem Oldtimer-Rennen teil.

Über 200 Grand-Prix-Wagen nahmen 2018 an dem Oldtimer-Rennen teil.

Inspiriert von der Dynamik auf der Rennstrecke, machte er es zur Tradition, seine Kreationen nach den eindrucksvollen Rennen in Monza, Silverstone, Montreal und Monaco zu benennen. Die Stadt Monaco – berühmt für ihren glamourösen Formel-1-Grand-Prix – verleiht einer der bekanntesten Uhrenkollektionen von TAG Heuer seit 1969 ihren Namen. Zu diesen historischen Wurzeln kehrt die Marke jetzt zurück und wird zum offiziellen Zeitnehmer des Grand Prix de Monaco Historique. Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Rennen gehen mehr als 200 Grand-Prix-Wagen von 50 verschiedenen Autoherstellern an den Start. Auswahlkriterium sind ihr historischer Wert und ihre Originalität. Gemäß den Baujahren von den 1930er bis zu den 1970er Jahren werden sie in sieben Rennserien eingeteilt, um gegeneinander anzutreten. 2018 nahmen Fahrer aus mehr als 21 Ländern teil, in diesem Jahr wurde es abgesagt. Ein Ersatztermin ist in Vorbereitung.

 TAG Heuer stellt ein limitiertes Monaco Sondermodell vor

Eigens zu diesem Rennen hat TAG Heuer einen rot-weißen Chronographen gestaltet. Bei ein Uhr befindet sich ein silbernes Logo des Grand Prix de Monaco Historique auf dem karmesinrot gebürsteten Zifferblatt. Dieses Modell wird in einer limitierten Auflage von 1.000 Uhren hergestellt, jede davon wird mit der Gravur einer eigenen Nummer und der Aufschrift »One of 1000« versehen.

Das TAG Heuer Monaco Sondermodell wird an einem perforierten Armband aus schwarzem Leder präsentiert. Der Edelstahl-Gehäuseboden dieses quadratischen Modells gibt durch das Saphirglas mit dem Logo des Grand Prix de Monaco Historique auf der Innenseite den Blick auf hauseigene Mechanikwerk Calibre Heuer 02 frei. Mit insgesamt 168 Einzelkomponenten, darunter ein Säulenrad und eine vertikale Kupplung, bietet das automatische TAG Heuer Calibre Heuer 02 eine außergewöhnliche Gangreserve von 80 Stunden. Das abwechselnd gebürstete und polierte Gehäuse mit einem Durchmesser von 39 Millimetern ist wasserdicht bis zehn Bar, das entspricht dem Druck in 100 Metern Tiefe. 6.500 Euro


Viele Marken behaupten eine enge Verwandtschaft mit dem Automobilrennsport und manche nicht zu Unrecht. Aber in die Firmengeschichte von Heuer und der heutigen TAG Heuer ist die Verbindung mit der Formel 1 förmlich eingewebt. Schön, dass diese Tatsache mit einem klassischen Formel-1-Rennen wieder betont wird, dem die Uhr auch ihren Namen verdankt.