Von Carl F. Bucherer kommt eine neue Version der Taucheruhr ScubaTec. Wie die Black Manta Special Edition ist sie komplett im DLC-Verfahren geschwärzt. Das Ultraleichte Gehäuse mit 44,6 Millimeter Durchmesser und die einseitig drehbare Lünette ist aus Titan gefertigt.

Letztere ist zusätzlich mit einer kratzfesten Keramik, einer 60-Minuten-Skala und einer Leuchtmarkierung versehen. Mit einer verschraubten Krone und einem Heliumauslassventil versehen, ist die Taucheruhr wasserdicht bis 50 Bar, das entspricht dem Druck in 500 Matern Tiefe. Das schwarze Zifferblatt zieren geschwärzte Indizes, welche im Dunkeln dank Leuchtfarbe blau leuchten. Auch die Zeiger für Stunde und Minute tragen Leuchtmasse. Das Automatikkaliber CFB 1950.1 besitzt eine Gangautonomie nach Vollaufzug von 38 Stunden. Der sportlich-edle Look wird mit einem schwarzen Armband aus Kautschuk abgerundet, dessen Stoffeinsatz zu 100 Prozent aus recycelten Plastikflaschen aus dem Meer gefertigt wurde. Eine zweite Version des neuen Modells ist mit markantem Kautschukband in Schwarz erhältlich. 6.400 Euro

Die ScubaTec Black ist die zweite Titanuhr in der Kollektion von Carl F. Bucherer und sieht auf den Pressefotos wirklich chic aus. Mit ihrem Preis nimmt sie direkten Bezug zu signifikanten Mitbewerbern und bietet dafür ein Titangehäuse und ein Heliumauslassventil. Mit dem CFB 1950.1 – das auf einem Sellita SW 200 oder einem ETW 2824-A2 basiert – aber werkseitig technisch eher Hausmannskost.