Die Schweizer Uhrenmarke Jaeger-LeCoultre bietet die Tischuhr Atmos in einem neuen, transparenten Design an. Das neue Modell präsentiert sich bewusst schlicht. Das Zifferblatt im Art-déco-Stil besitzt minimalistische Indizes und Zeiger.

Sie sind auf das gläserne Zifferblatt aufgedruckt. Der Sockel besteht aus satiniertem und rhodiniertem Edelstahl. Die Abmessungen betragen 250 mal 185 mal 145 Millimeter. Das Gehäuse besteht aus einem speziell entspiegelten Glas. Es gibt den Blick frei auf das vom Ingenieur Jean-Léon Reutter 1928 erfundene und von Jaeger-LeCoultre 1930 erstmals vorgestellte Uhrwerk. Es bezieht seine Energie aus den Temperaturschwankungen seiner Umgebung. Eine Veränderung um ein Rad Raumtemperatur genügt, um der Tischuhr eine Gangreserve von zwei Stunden zu verleihen. 9.800 Euro

Tom Wanka – Uhrenjournalist und BloggerDie Atmos fasziniert mich, seit ich  mich für Uhren interessiere. In diesem Jahr war es endlich so weit: Ich habe mir eine zum Geburtstag selbst gegönnt und jeden Abend meine Freude an ihrer stillen Beharrlichkeit. Das neue Modell ist gestalterisch (leider) auch sehr gut gelungen.