Die schweizer Uhrenmarke Omega hat am Firmensitz in Biel ihr Museum eröffnet. Der preisgekrönte Architekt Shigeru Ban hat für die Geschichte der Marke ein lichtdurchflutetes Ambiente geschaffen. Interaktive Installationen, Filme und 360-Grad-Präsentationen sollen den Besuchern nicht nur die Geschichte von Omega sondern auch der Zeitmessung vermitteln. Eigene Bereiche sind den Themen »Mond«, »Her Time«, »James Bond« sowie den Olympischen Spielen gewidmet. In einer begehbaren Speedmaster reisen Interessierte in das Innere einer Uhr, darüber hinaus bildeten 50 Meter langes Stahlarmband mit 64 Schaukästen die ereignisreiche Geschichte ab.

Mit umfangreichen Bauarbeiten am Bieler Firmensitz will sich Omega eine Platz an der Spitze des Luxusuhren erobern. Mit vielen Maßnahmen ist man dabei auf dem richtigen Weg und das Omega-Museum ist ein wichtiger Baustein und verschafft in dieser Teildisziplin einen Vorsprung gegenüber dem Mitbewerber. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag elf bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag zehn bis 17:00 Uhr.