Eine weitere ReEdition lanciert Breitling mit der Ref. 765 AVI. Die Fliegeruhr ist auch bekannt als »Co-Pilot«.

Die drei Varianten der AVI Re-Edition 765 1953 von Breitling.

Die drei Varianten der AVI Re-Edition 765 1953 von Breitling.

Sie war eine 1950er-Jahre-Interpretation der Borduhren, die in den 1930er- und 1940er- Jahren vom Huit Aviation Department von Breitling entworfen und hergestellt wurden und die bereits als Inspiration für die Uhren der Aviator-8-Kollektion dienten. Die AVI Ref. 765 1953 Re-Edition verfügt über die gleichen arabischen Ziffern wie die Co-Pilot aus dem Jahr 1953 und ist mit von Hand aufgetragener Leuchtfarben-Beschichtung ausgestattet, die in ihrer Farbe dem originalen nachtleuchtenden Material exakt nachempfunden wurde. Das 41,1-Millimeter-Edelstahlgehäuse ist ebenso identisch, und die Lünette wird von drei Schrauben arretiert, die sich an der exakt gleichen Stelle befinden wie bei der Uhr aus dem Jahr 1953.

Die Uhr verfügt über dünne Spritzenzeiger, die exakt denen der frühesten Exemplare entsprechen, und ein gewölbtes Hesalitglas, das in genau der gleichen Form wie das Original gefertigt wurde. Geliefert wird sie an einem schwarzen Lederband im Vintage-Stil mit Dornschließe. Im Inneren arbeitet das COSC-zertifizierte Handaufzugwerk Breitling B09 mit Schaltradsteuerung und einer Gangreserve von 70 Stunden. Edelstahl, limitiert auf 1.953 Exemplare 7.700 Euro, Rotgold, limitiert auf 253 Exemplare circa 20.000 Euro, Platin, limitiert auf 153 Exemplare circa 37.000 Euro

Tom Wanka

Tom Wanka

Schon mit der Edition historischer Fluggesellschaften zielte Breitling direkt in das Herz der Sammler. Auch das Konzept detailgetreuer Re-Editionen scheint von Erfolg gekrönt zu sein und so dürfte auch dieses Modell für alle interessant sein, die sich an der Geschichte Breitlings erfreuen.