Die Uhren von Meistersinger zeigen die Zeit nur mit einem Zeiger an. Die Neo Zeigerdatum besitzt zwar einen zweiten Zeiger, dieser dient jedoch der Datumsanzeige. Auch damit folgt Meistersinger der alten Tradition, das Datum mittels eines Zeigers zu signalisieren.

Meistersinger folgt auch hier der klassischen Regel, dass der Zeiger für die längeren Zeitabschnitte auch der kürzere ist. Der Datumskreis liegt etwas vertieft in der Mitte des Zifferblattes und ist deutlich gegenüber den zweistelligen Stundenzahlen und der Minuterie abgesetzt. Seine Typographie und der nadelspitze Zeiger sind typisch für Meistersinger. Die Neo Zeigerdatum wird in zwei Versionen angeboten. Als Neo Zeigerdatum mit 36 Millimetern Durchmesser und als Neo Plus Zeigerdatum mit 40 Millimetern. Bei den Zifferblättern stehen Varianten mit opalinweißem Zifferblatt oder einer Ausführung mit blauem Sonnenschliff zur Wahl. Beide werden von einem schweizer Automatikwerk angetrieben. Der Schraubboden des bis drei Bar wasserdichten Edelstahlgehäuses ist mit dem Fermate-Logo graviert. Getragen werden die Neo-Modelle an einem feinmaschigen Milanaise-Armband. Neo Zeigerdatum 1.290 Euro, Neo Plus Zeigerdatum 1.390 Euro


Die Uhrenmodelle von Meistersinger folgen strenge Designvorgaben. Dennoch ist es immer wieder erstaunlich, welche Variationsmöglichkeiten das gestalterische Regelwerk erlaubt und mit wieviel Freude die Marke diese Freiheiten nutzt. Im Inneren verrichtet ein Sellita SW 200-1 mit 38 Stunden Gangreserve seinen Dienst.