Zifferblätter fertigt Glashütte Original in einer eigenen Manufaktur in Pforzheim. Zifferblätter von Taucheruhren müssen besondere Vorgaben erfüllen. So ist beim Tauchen die gute Ablesbarkeit der Zeit besonders wichtig. Im Wasser wie an Land und im Hellen wie im Dunkeln. Das stellt besondere Herausforderungen an die Produktion. Glashütte Original gewährt Einblicke in die Herstellung und die einzelnen Fertigungsschritte.

Die Zifferblätter der SeaQ Panoramadatum in verschiedenen Bearbeitungsstadien.

Die Zifferblätter der SeaQ Panoramadatum in verschiedenen Bearbeitungsstadien.

Die SeaQ-Taucheruhrenmodelle von Glashütte Original präsentieren sich mit insgesamt vier Zifferblattvarianten. Während bei einer auf 69 Stück limitierten Edition in Anlehnung an die historische Vorlage »25 Rubis, Shockproof« zu lesen ist, zeigt das nicht-limitierte Serienmodell den Schriftzug »Glashütte i/Sa«.

Einige neue Akzente setzen die beiden Zifferblattvarianten der SeaQ Panoramadatum, die über einen Durchmesser von 33,1 Millimetern verfügen und in den Farben Schwarz und Blau gefertigt werden. Neben dem größeren, bei vier Uhr platzierten Fenster für das Panoramadatum sind die applizierten Ziffern und Indizes, die dem Ganzen eine Dreidimensionalität verleihen, die auffälligsten Unterschiede zur kleineren SeaQ-Variante.

Die Bildgalerien zeigen die einzelnen Fertigungsschritte. Glashütte Original hat mir die Fotos freundlicherweise zur Verfügung gestellt.