Von MB&F kommt mit der Bulldog ein Uhrenmodell, das man gerne Gassi führt. Die auffälligen, je nach Gehäusematerial schwarzen oder blauen Augen beherrschen den treuen Hundeblick. Auf den beiden Kuppeln werden Stunden und Minuten angezeigt. Sie sind durch eine große entspiegelte Saphirglaskuppel geschützt. Die mit Nieten wie bei einem Hundehalsband verzierten Kronen dienen zum Stellen der Uhrzeit und zum Aufziehen.

Das Manufakturwerk mit eigener Hemmung verfügt über eine Gangreserve von 45 Stunden. Diese ist an der unteren Frontseite anhand eines Gebisses ablesbar. Sind die Zähne sichtbar, ist noch ausreichend Energie vorhanden. Das geschlossene Gebiss zeigt an, dass es Zeit zum Aufziehen ist. Das Gehäuse miss 45 Millimeter in der Breite und 54 Millimeter in der Länge. Die maximale Höhe beträgt 24 Millimeter. Das Handaufzugwerk ist mit 18.000 Halbschwingungen in der Stunde getaktet. Auffällig ist die speziell gefertigte fliegende Unruh mit 14 Millimetern Durchmesser und vier traditionellen Regulierschrauben, die über den gewölbten Zifferblättern angeordnet ist. Titan Grade 5 109.500 Euro 18 K Rotgold 125.000 Euro

Bei Maximilian Büsser (dem kreativen Kopf hinter Max Büsser and Friends – MB&F) bedauere ich es am meisten, dass ein persönliches Treffen bei den Uhrenmesse in diesem Jahr ausfällt. Nicht alle seine Entwürfe wecken eine Kaufwunsch bei mir, aber für ein fröhliches Erstaunen und anschließendes Schmunzeln reicht es immer. Auch über eine Bulldogge.